Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Wissenschaftliche Berteuung

Am Beginn des akademischen Jahres müssen sich alle Studierenden - unter Anleitung der Lehrgangsleitung - mit einem Thema befassen und dazu eine Arbeit verfassen bzw. ein Projekt gestalten. Diese sind je nach Studienrichtung praxisorientiert und verschieden. Die rechtzeitige Abgabe der Projektarbeit und eine positive Beurteilung durch die Lehrgangsleitung, ist eine der Grundvoraussetzungen für den späteren Erwerb des GAP-Diploms.

Studienrichtung Politik und Diplomatie

Im Rahmen der Studienrichtung Politik und Diplomatie wird eine Publikation herausgegeben ("GAP-Journal"), die unter anderem die wissenschaftliche Beiträge der Studierenden enthält.

Jede Teilnehmerin/Jeder Teilnehmer schreibt dazu eine akademische Arbeit, deren Thema frei - in Absprache mit der Lehrgangsleitung - gewählt werden kann. Die Länge der Beiträge beträgt pro Teilnehmer/in in etwa 10 A4-Seiten. Für viele Studierenden stellt das GAP-Journal auch die erste Veröffentlichung dar.

Bisherige Publikationen

GAP-Journal 2010-2011 GAP-Journal 2011-2012 GAP-Journal 2012-2013 GAP-Journal 2013-2014
GAP-Journal 01 GAP-Journal 02 GAP-Journal 03 GAP-Journal 04
GAP-Journal 2014-2015 GAP-Journal 2015-2016 GAP-Journal 2016-2017 GAP-Journal 2017-2018
GAP-Journal 05 GAP-Journal 06 GAP-Journal 07 GAP-Journal 08
GAP-Journal 2018-2019 GAP-Journal 2019-2020 GAP-Journal 2020-2021
GAP-Journal 09 GAP-Journal 10 GAP-Journal 11

Studienrichtung Politik und Wirtschaft

Die Studierenden der Studienrichtung Politik und Wirtschaft müssen ein soziales Abschlussprojekt erarbeiten und gewissermaßen "Geld erwirtschaften", welches am Ende des Jahrgangs dann sozialen Einrichtungen und Projekten im Umfeld des AFA gespendet wird.

In kleinen Gruppen erstellen die Studierenden in Absprache mit der Lehrgangsleitung einen "Business Plan", der dann im Laufe des akad. Jahres von den Studierenden (aber ohne externe Sponsoren) umgesetzt werden muss. Unternehmerisches Denken soll hierbei erlernt und der soziale Aspekt dennoch nicht außer Acht gelassen werden.

Nach Abschluss der Projekte wird ein kurzer schriftlicher Beitrag von etwa 4 Seiten pro Gruppe verfasst.


Zeitplan

Alle Studierenden bekommen im Rahmen der Einführungsveranstaltung einen klaren Arbeitsauftrag, der innerhalb der gesetzten Fristen vollständig abzuschließen und in der Endversion (zumindest aus Sicht der Studierenden) abzugeben ist:

  • 15. November 2020 - freiwillige Abgabefrist, für engagierte Studierende
  • 06. Dezember 2020 - finale Abgabefrist, die von allen Studierenden eingehalten werden muss
  • 13. Dezember 2020 - Nachfrist, nur bei Vorlage eines ärztlichen Attest o.Ä.

Die Publikation (GAP-Journal, Studienrichtung Politik und Diplomatie) wird nach Abschluss des Diplomlehrgangs im Winter veröffentlicht. Sofern die o.a. Fristen nicht eingehalten werden, können die Arbeiten entsprechender Studierender aber nicht für das Journal berücksichtigt werden, da der Zeitplan für das Lektorat, Layout, Gestaltung etc. knapp berechnet ist.

Die Business Pläne (Studienrichtung Politik und Wirtschaft) müssen innerhalb der genannten Fristen erstellt und danach, in Rücksprache und Terminkoordination mit der Lehrgangsleitung bzw. dem gesamten AFA-Programm, bis Ende April umgesetzt werden. Die erwirtschafteten Beiträge werden von der AFA-Lehrgangsleitung nach Abschluss des Diplomlehrgangs an entsprechende Projekte und Einrichtungen überwiesen.


© 09 06 21; Akademisches Forum für Außenpolitik - Österreich (Hochschulliga für die Vereinten Nationen); c/o ÖLVN - Kaiserliche Hofburg - Nordtrakt, Rennweg 1/20, A-6020 INNSBRUCK; Barrierefreier Lift-Zugang über den Eingang "Kleiner Burghof"; ZVR: 330335717